//
archives

Video

This tag is associated with 12 posts

Infografik: 7 Video-Anbieter im Vergleich

Angesichts des scheinbar grenzenlosen Video-Booms hat Marketing Land bereits im Juni eine prima Übersicht erstellt, in der die 7 wichtigsten Player auf dem Video-Markt verglichen werden – YouTube, Facebook, Instagram, Twitter, Vine, Snapchat und Tumblr. Vor allem wird deutlich, ab welchem Zeitpunkt – und dies wird sehr unterschiedlich gehandhabt – beispielsweise ein „View“ zählt.

Die Video-Anbieter Facebook, Twitter, Instagram, Vine, YouTube, Tumblr und Snapchat im Vergleich.

Video-Anbieter im Vergleich

Bezogen von: Marketing Land

Gedankenspiele-Lesetipps vom 26. Juni 2015

Posted from Diigo. The rest of my favorite links are here.

PewResearch: Online-Videos haben in den USA kräftig an Bedeutung gewonnen

Wenn ich mir die Zahlen in diesem kurzen Video des US-amerikanischen PewResearchCenter genauer ansehe, dann bin ich doch tief beeindruckt, wie stark Online-Videos in den USA genutzt werden bzw. bereits in die tägliche Mediennutzung der Amerikaner integriert sind. Ein paar Zahlen aus dem Video:

  • 78% der US-Erwachsenen sehen oder downloaden Online-Videos
  • 31% der US-Erwachsenen posten Online-Videos (2009 = 14%)
  • 25% der US-Erwachsenen laden Videos hoch
  • 20% der US-Erwachsenen posten eigenen Video-Content

Dazu muss man bedenken, dass die Hauptnutzer 18 bis 29 Jahre alt sind, einen College-Abschluss haben und über ein Jahreseinkommen von über 75.000 USD verfügen – und damit gerade für die Werbewirtschaft überaus interessant sind. Die Werbeaktivitäten auf YouTube und Co. werden in diesem Zusammenhang sicherlich weiter zunehmen.

Diese Ergebnisse muss man zudem eng in Verbindung mit der stark gestiegenen Nutzung von Mobiltelefonen und dem Wachstum bei der Social Networking Nutzung sehen. So verrät das Video, dass

  • 91% der US-Erwachsenen besitzen Mobiltelefone (11/2004 = 65%)
  • 41% nutzen ihre Mobiltelefone um Videos aufzunehmen, 40% um Videos zu sehen und 20% um Videos online zu stellen
  • 72% der US-Erwachsenen bewegen sich auf Social Networking Seiten.

Wie gesagt: Für mich sind diese Zahlen ziemlich beeindruckend. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die hiesigen Zahlen nur im geringsten diesen entsprechen bzw. nahe kommen könnten. Oder hat hier jemand eine passende und zumindest halbwegs repräsentative Studie?

Video: Wahre Momente aus dem richtigen Leben

Bewegende Momente. Einprägsame Momente. Alltägliche Momente. Schöne Momente. Traurige Momente. Kleine Momente. Große Momente. Unvergessliche Momente. Unglaubliche Momente. Unzählige Momente. Filmische Momente … Ein 3 Jahre altes Video. 4 Minuten lang. Einfach über Momente. Aus dem wahren Leben. Inspirierend und wunderschön. Passend zum Wochenende? Enjoy your moments of life!

Moments from Everynone on Vimeo.

Storytelling made by British Airways

British Airways zeigt, wie Storytelling funktionieren kann: Man nehme eine gute Geschichte aus Indien und würze sie mit viel Emotionen und großer menschlicher Nähe. Das Ergebnis ist diese Story von der Liebe einer Mutter zu ihrem in die USA ausgewanderten und wieder – zumindest kurz – zurückgekehrten Sohn. Bewegend. Wirklich. Und dies trotz über 5 Minuten Video-Länge. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass der Service auch bei BA gut bleibt. Ansonsten könnten sich solche Geschichten als unglaubwürdig umkehren.

Was ist eigentlich Social Media?

Diese Frage bekommt sicherlich jeder mal gestellt. Gerade wenn zum Beispiel Eltern oder Großeltern wissen wollen, was man eigentlich in seinem Job so genau macht. Oder sie haben den Begriff  schon zigmal in den traditionellen Medien gehört, gesehen, gelesen und wollen ihn endlich besser verstehen. Dieses Erklär-Video zeigt nicht nur Laien wunderbar auf, was sich hinter Social Media verbirgt. Wirklich klasse gemacht.

via @kaithrun

Don’t drink and sing!

So könnte man dieses interaktive, grandios gemachte Video überschreiben. Aber seht einfach selbst.

Die Geschichte der Marke #Apple in 3 Minuten

THE APPLE STORY IN MOTION DESIGN from 2 FACTORY on Vimeo.

Storytelling-Trend: Ein Mann, sein Produkt, das Video

Es ist doch schon auffällig: In einem Video läuft ein Mann durch seine (Produkt-)Welt. Genau nach diesem Storytelling-Prinzip sind extrem viele und dazu wirklich erfolgreiche Kampagnen aufgebaut.

In all diesen Fällen – und die hier erwähnten sind nur ein paar Beispiele, die mir spontan in den Kopf kamen – gibt es immer einen Protagonisten, der die Geschichte seiner Traditionsmarke (Whiskey, Wein, McLaren) bzw. Geschichten um seine Marke (Rasierer, Holland) erzählt – unabhängig davon ob es sich dabei um ein Getränk, ein Reiseziel oder eine Automarke handelt.

Und was machen wir als Betrachter? Wir folgen dem Erzähler staunend auf seinem Weg, wie er uns durch seine Produktwelt führt und dabei die Geschichte seiner Marke erzählt.

Johnnie Walker: Die Geschichte der schottischen Whiskey-Marke

Wein: Die Geschichte zur kalifornischen Weinmarke

McLaren: Die Geschichte zum 50-jährigen Jubiläum

Rasierer: Die Geschichte des Dollar Shave Club

Holland: Die Geschichte vom coolen Nachbarn

Welche Beispiele würden euch/Ihnen noch einfallen, die auch diesen Trend aufgegriffen haben bzw. nach diesem Schemata aufgebaut sind? Ich erinnere mich noch an eine Biermarke, die ihre Geschichte ähnlich erzählt.

Ein zarter Kuss für die Werbung

Was begleitet uns durch das ganze Leben nah und intensiv, ob Mann oder Frau, jung oder alt, Kind oder Erwachsener? Genau, der Kuss. Grey, London, hat für Vodafone dazu dieses unglaublich schöne Video produziert, das man fast so zart und geheimnisvoll den Körper umschmeicheln spürt, wie der wahre Kuss selbst. Danke!

%d bloggers like this: