//
archives

Facebook Chronik

Diese Schlagwort ist 2 Beiträgen zugeordnet

Freitägliche Gedankenspiele zu Online Relations am Karfreitag

Während draußen der Osterhase bereits wartet, habe ich noch einige Link-Tipps zu Beiträgen kommentiert, die mir letzte Woche positiv aufgefallen sind. Ansonsten wünsche ich „Schöne Ostern“!

++++++++++

Die neuen Gatekeeper
Peter Schink hat einen interessanten Beitrag über die neuen Gatekeeper des Internets geschrieben. Sein Fazit: Die neuen Gatekeeper sind Knoten – ob als Medien oder Einzelmenschen.

++++++++++

Journalismus der Zukunft
Angesichts des Umbruchs in der Medienbranche hat vocer einen Blick auf die Entwicklung des Journalismus unter digitalen Vorzeichen geworfen und 15 Thesen formuliert.

++++++++++

Erfolgreiche CEO-Kommunikation
Warum steckt die CEO-Kommunikation in Deutschland noch in den Kinderschuhen? Und welche Rolle spielt Corporate Storytelling? Dieser Frage hat sich der PR-Blogger gestellt und sich mit dem auch von mir geschätzten Marriott-CEO-Blog auseinandergesetzt.

++++++++++

Digital Public Affairs
Einer meiner ehemaligen Lieblings-Studenten Martin Höfelmann hat UdL-Digital ein lesenswertes Interview zu seinem Master-Thema der Digital Public Affairs gegeben. Eine These: Noch hängt Deutschland den USA hinterher: „Auf lange Sicht wird sich Digital Public Affairs jedoch durchsetzen.“

++++++++++

Eye-Tracking für Facebook Chronik
SimpleUsability hat eine Eye-Tracking Studie zur neuen Facebook Chronik erstellt. Das Ergebnis, so futurebiz: Eine Veränderung im Interaktionsverhalten der User lässt sich nicht feststellen; wenig Aufmerksamkeit gegenüber Titelbild, Tabs in 2. Reihe, älteren Beiträgen und Meilensteinen, dafür Info-Bereich mit Relevanz.

++++++++++

Mobil ins Netz
Die mobile Internutzung steigt. Bis zum Jahre 2015 sollen es fast 800 Mio. sein, die das Internet ausschließlich mobil nutzen. Vor diesem Hintergrund hat SEO Trainee Möglichkeiten einer mobilen Internetstrategie verglichen: Die mobile Website-Version, externe Plugins sowie Apps.

Freitägliche Gedankenspiele rund um Online Relations vom 09.03.2012

Es ist wieder Freitag – und hier sind einige Beiträge und Tool-Tipps, die mir in der letzten Woche aufgefallen sind und die ich als lesens- und diskussionswert erachte.

++++++++++

Zeitungssterben bis 2034
Dass sich die klassische Medienarbeit ändert, belegt auch eine Trendberechnung von Prof. Dr. Klaus Meier: Danach erscheint im Jahr 2034 die letzte gedruckte Tageszeitung. Die Entwicklung bei Wochen- und Monatsmagazinen wurde nicht berechnet.

++++++++++

PR und das Social Web
Sollen PR-Leute von Social Media die Finger lassen bzw. nicht zuständig sein? Nein, sagt Helge Weinberg in einem Beitrag für das PR-Journal und beschreibt den professionellen Umgang mit Social Media als Dialog-Kommunikationsinstrument.

++++++++++

Mobiles E-Mail-Marketing
Wie lassen sich E-Mails für die Nutzung auf Mobilgeräten optimieren? Sollte man sich besser auf pure Text-Mails konzentrieren? Im E-Mail-Marketing Forum bin ich dazu auf diesen Beitrag bestoßen, der Vor- und Nachteile beider Ansätze aufzeigt.

++++++++++

Erfolgkriterien im Social Web
Bei Beratungen oder in Seminaren werde ich öfters nach Erfolgsfaktoren für eine Präsenz im Social Web gefragt. Auch wenn Begriffe an sich immer etwas Oberflächliches haben, so haben sich für mich die folgenden 12 Erfolgskriterien herausgebildet. Was fehlt noch?

++++++++++

Content-Strategie bei Coca Cola
Mit „We will move from Creative Excellence to Content Excellence“ beschreibt Coca Cola seine Content-Strategie 2020. In zwei hervorragenden Videos heißt es: Unternehmen müssten an jedem Berührungspunkt mit Zielgruppen eine emotionale Geschichte erzählen – also Storytelling als Zukunft, wie es bei wollmilchsau richtig heißt.

++++++++++

Facebook und die Chronik
Zahlreiche Beiträge haben sich in den vergangenen Tagen mit der neuen Chronik und den Folgen für Unternehmen beschäftigt – wie die karrierebibel, der PR-Blogger oder t3n. Ed Wohlfahrt widmet sich sehr spannend speziell der Timeline aus PR-Sicht.

++++++++++

Messung von Pinterest-Aktivitäten
Wer seine eigenen Pinterest-Aktivitäten messen und dies mit anderen teilen will, kann dazu PinClout oder Pinpuff nutzen, wobei PinClout mehr Gewicht auf Follower, Pinpuff mehr auf Viralität setzen soll. Weitere Tools werden sicherlich in den kommenden Wochen sprießen.

++++++++++

Mash-Up von Pinterest und Instagram
Es war nur eine Frage der Zeit – und Gennaro Variole hat es umgesetzt: Mit Pingram lassen sich jetzt sehr einfach Fotos aus der wunderbaren Instagram-App mit dem aufstrebenden Foto-Netzwerk Pinterest teilen. Meine Mischungen finden sich hier.

%d Bloggern gefällt das: