//
du liest...
Beiträge

Lektionen: Nur zielgruppengenaue Presseverteiler führen zum Erfolg

An manchen Tage befällt mich der Eindruck, dass es Unternehmen und Agenturen nicht so ganz genau mit ihren Presseverteilern nehmen. Nicht nur, dass diese nur selten aktualisiert werden. Es bringt auch wirklich nichts und aber gar nichts, jede Pressemitteilung an den gesamten großen Verteiler zu versenden. Was leider auch sehr bekannte und von mir geschätzte Agenturen und Unternehmen durchaus machen.

Als freier Redakteur beim Fachportal PR-Journal erreichten mich in den letzten zehn Tagen u.a. folgende Themen (ich habe die Betreffzeilen kopiert) – und dies ist nur eine kleine Auswahl:

    • Pressemitteilung: Secunia bringt Secunia CSI 6.0 für umfassendes Schwachstellen- und Patchmanagement
    • R+V24-Initiative “Sei ein Retter!”: Unfallopfern beistehen: Emotionale Erste Hilfe leisten
    • Großes Finale beim iglo Kochduell der Bundesländer: …
    • Pressemitteilung Gutshaus Groß Toitin: Historische Bäderarchitektur an der Ostsee
    • Pressemitteilung: curasan AG: Patent für Thrombozyten-Mediatorenkonzentrat erteilt
    • Karstadt setzt Erfolg im Bereich Beauty fort / Neue Eigenmarke ab …

Jetzt frage ich mich einfach, was ein PR-Fachmedium mit diesen Themen anfangen soll – außer sie direkt in den Papierkorb zu befördern. Für eine professionelle und nachhaltige Kontaktpflege geht es vielmehr darum, möglichst spitze Verteiler aufzubauen – an die dann die jeweilige Pressemitteilung gesendet wird. Wer dagegen nicht zielgenau kommuniziert, der verärgert auf Dauer nur seine Ansprechpartner bzw. landet im virtuellen Papierkorb. Aber dies ist doch eigentlich erstes Semester Grundlagen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Warum klappt es dann nicht …

About dominikruisinger

Ideen, Gedanken, Anmerkungen von Dominik Ruisinger – Journalist, Dozent, Coach, PR-Berater, Autor der Fachbücher 'Online Relations' und 'Public Relations'

Discussion

2 thoughts on “Lektionen: Nur zielgruppengenaue Presseverteiler führen zum Erfolg

  1. …das kann ich nur bestätigen – sowohl aus meiner Arbeit als Redakteurin als auch auf Agenturseite. Viel hilft viel scheint sehr häufig die vorherrschende Meinung zu sein. Aber, dann könnte man ja ebenso gut mit einem Luftgewehr in die Luft schießen und hoffen, dass gerade irgendwas vorbeifliegt…

    Posted by Harriet Lemcke | 30. August 2012, 9:02 pm

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: